ESK Artikel

März und April waren für mich sehr intensiv. Es gibt einen Parallelismus zwischen ganz gegensätzliche Ereignisse.

Auf einer Seite habe ich den Frühling wie nie gefühlt. Als ich Bäume im Acker und Gemüse in Gewächshäuser gepflanzt habe, habe ich Freude, Liebe, gute Wünsche gefühlt. Es ist ein neuer Anfang, eine andere Möglichkeit und die Vorbereitung ist das wichtigste. Ein guter Boden, wo starke Würzeln wachsen können. Auch die Sonne bringt Kraft und Freude. Es gibt die Hoffnung und Erwartung,dass alle Pflanzen stark, groß, gesund und in Harmonie miteinander werden.

Auf der anderen Seiten gab es einen neuen Anfang, nicht so schön wie der Frühling: Corona. Corona hat Angst, Furcht, Durcheinander, Chaos mitgebracht. Es ist aber auch spannend. Corona gibt uns die Möglichkeit zum Nachdenken. Es hat die Fehler in unsere Lebensart zum Vorschein gebracht und wir alle können merken, wie es für uns gut wäre zu leben. Jetzt gibt es viele Fragen.

Niemand weiß, wie die Zukunft sein wird.Und wir hoffen, dass der Virus schwach und kleiner wird, sodass wir in Harmonie mieinander und mit der Natur leben können.Auf jeden Fall sind beide neue Anfänge und ich freue mich darauf, dass ich diese Anfänge und Veränderungen leben kann. Wer weiß, was jetzt kommt? Wir müssen jetzt mehr denn je dem Leben vertrauen und einfach fließen. Leben und Tod, eines im andern...

Noemi